up & down

2018-03-15T20:40:56+00:00 27 Januar, 2015|2015, Canal de Panamá, Panamá|

Vasco Núñez de Balboa hatte im September 1513 einen mühseligen, ungewissen und drei Wochen langen Fussmarsch über den Isthmus von Panama hinweg zu bewältigen. Doch letztendlich nahm er bis zu den Knien im Wasser stehend im Namen der spanischen Könige inbrünstig und schamlos gleich das gesamte Mar del sur in Besitz.

Und nun schwimmen auch wir darin! Unsere Besitzansprüche sind bescheidener und auch die Reise über die Landenge ist bedeutend kürzer. Drei mal rauf und drei mal wieder runter.

Samstagabends um sieben fahren wir auf der Atlantikseite in die erste Schleuse. Vor uns liegt schon ein riesiges Kühlschiff – kurioserweise mit dem Namen Schweiz Reefer. Wir selbst schwimmen zusammengebunden mit zwei weiteren Yachten. Hinter uns schliessen sich die riesigen Tore und langsam hebt uns das hereinströmende Wasser hinauf. Nach zwei weiteren Schleusen und zwei Stunden später binden wir uns dann im lago de Gatún an eine Boje, wo wir die Nacht verbringen.

Mit dabei sind unsere Freunde Georges von TE ARA, Chris mit Tochter Gina von MISCHIEF und Dylan. Ebenso obligatorisch an Bord ist ein Lotse der Kanalgesellschaft. TUVALU ist zum brechen voll. Die Crew muss das Schiff in den Schleusen mit vier langen Leinen auf Position halten. Bei den Turbulenzen und Strömungen nicht immer einen einfache Sache.

Am Sonntagmorgen geht’s die 25 Seemeilen motorend weiter durch den Gatún-See. Am späten Nachmittag erreichen wir die Pazifik Seite und sinken wieder 3 Schleusen abwärts. Das letzte Tor öffnet sich und da liegt er vor uns: So gross, so ungeordnet, blau, dass er nirgendwo reinpasst. Deshalb hat man ihn vor unserem Fenster ausgelegt. Der pazifische Ozean passt auf keine Karte (Pablo Neruda).

Hinter uns liegt eine perfekte Kanalpassage. Unser Dank geht an die schon erwähnte, perfekt arbeitende Crew. An alle anderen lieben Freunde die mitgeholfen haben unsere Yacht wieder in Schuss zu bringen (allen voran Gerd von der ALLEGRA, Boris und Oscar). An jene welche die Kanalfahrt dokumentiert haben (Philipe & Sandra der ULANI, Made & Oscar der VAGAMUNDO). Und an alle anderen welche Ihr via Webcams die Fahrt live mitverfolgt habt und uns unterwegs so viele liebe Nachrichten zur Unterstützung geschickt habt!

Ps: Siehe auch Video auf unserem Youtube – Kanal:  http://youtu.be/2Qui5AwDW9Q  (SV ULANI (www.ulani.net) sei gedankt!)

 

 

6 Comments

  1. boris Dienstag, der 27. Januar 2015 um 06:31 Uhr - Antworten

    Wahnsinn!! Que pasada.
    Welch ein Luxus, in Miraflores hattet ihr die Schleuse ja fast alleine für euch!
    Me alegro que las turbulencias os han tratado bien y que Tuvalú junto a la crew habeis llegado bien al Pacífico.
    Bienvenidos a la otra parte del mundo!
    besos.

  2. cecilia Dienstag, der 27. Januar 2015 um 08:07 Uhr - Antworten

    Fantástico!!! Os hemos seguido por las cámaras y fue emocionante. Nos alegramos mucho que las corrientes y turbulencias se hayan portado bien con el conjunto. Ahora si que no hay vuelta atrás. Gracias por las fotos.

  3. Kurt / flor do mar Dienstag, der 27. Januar 2015 um 10:15 Uhr - Antworten

    Con la descripción datallada y les imagens interessantes nos hemos participado una vez más al arriba y abajo. Muchas gracias y de aquí en adelante: Schiff ahoi ! Abrazos

  4. Román Sánchez Dienstag, der 27. Januar 2015 um 16:11 Uhr - Antworten

    Me dais mucha envidia ¡Felicidades!

  5. mariona Dienstag, der 27. Januar 2015 um 19:32 Uhr - Antworten

    Felicitats x la travesa

  6. Oscar Gil Freitag, der 30. Januar 2015 um 03:53 Uhr - Antworten

    Bienvenidos a “mi océano”…!

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.