arrival

2018-03-15T12:47:32+00:00 11 Dezember, 2013|2013, Honduras|

Grün, und mit Pinien bewaldet. Von Cayman island kommend liess sich am Horizont endlich wieder eine Insel ausmachen. Am 30. Juli 1502 „entdeckte“ Kolumbus auf seiner vierten und letzten Fahrt die von wenigen Indianern bewohnte „Isla de los pinos“. Und somit gleich auch den Golfo de Honduras. Hier sah er zum ersten mal Kakao – das man heute ja zur Schokolade Herstellung braucht und uns auch auf TUVALU freut – und pries das bestes Wasser das er je getrunken habe.

Ebenfalls von Cayman Islands aus kommend erreichte am 27. Oktober 1998 um 21UTC, der Hurrikan Mitch die Insel „Guanaja“ – wie sie heute offiziell heisst. Er war einer der fünf stärksten Hurrikane der Geschichte der Karibik. Zeitweise schob er bis zu 13 Meter hohe Wellen vor sich, die Windgeschwindigkeit betrug bis zu 80 Knoten. Zwei Tage lang zerstörte er mit seinen horrenden Windgeschwindigkeiten die Insel. Nur wenig blieb noch von den schönen Pinien aus Kolumbus Zeiten übrig. „Nur“ acht Menschen starben auf der Insel. Lindson, der uns in sein bescheidenes Pfahlbauerhäuschen im Dörfchen Savanah Bight einlädt, erzählt uns wie sie versucht hätten im inneren ihrer wackeligen Häuschen den Hurrikan zu überstehen. Es muss fürchterlich gewesen sein. Nach dem Sturm präsentierte sich die Insel kahlgefegt und ohne jeglichen Baumbestand.

Von Roatán aus kommend ist unsere eigene Ankunft in Guanaja auch nicht gerade triumphal. Nämlich so wie man es sich am wenigsten wünscht. Genau als wir vor der Riffeinfahrt stehen schiebt sich eine undurchdringliche Regenfront vor die Insel. Die Sicht fällt in Sekunden auf null. Warten wäre sicherer, aber in einer Stunde wird es dunkel und da draußen wollen wir ja auch nicht die ganze Nacht beigedreht bleiben. Glücklicherweise stimmt die Seekarte und Imma kann auf dem Vorschiff schlotternd und durchnässt die Stehlen auf den Korallenköpfen ausmachen. So schleichen wir uns  so zwischen den Riffs in die grosse Lagune.

Bald schon liegen wir pudelnass vor dem Dörfchen Savanah Bight am Anker. Guanaja scheint die verträumteste und vergessenste Insel der Bay Islands zu sein. Kolumbus und Mitch sind Vergangenheit. Alles ist wieder grün. Es gibt nur minimaler Tourismus, und aller Verkehr geht über das Meer. Die nächsten Tage verbringen wir mit Mini – Schlägen kreuz und quer durch die Lagune. Ankern mal da und mal dort. Wunderbares Wetter, gutes Schnorcheln am Riff. Freuen uns ab den so unglaublich freundlichen Menschen.

Wie vor Kolumbus Zeiten, ein Paradies.

Ps. Unser Waypoints siehe ganz unten nach den Bildern!

 

NAVIGATIONAL  INFORMATIONS  & WAYPOINTS

GUANAJA

16º 26,405 N 85º 52,536 W | entrance between the reefs Nord Pond Cay Chanel

16º 27,267 N 85º 52,124 W | El Bight | sand, good holding

16º 27,671 N 85º 49,974 W | Grahams Place | sand, good holding, only open to W | good Restaurant, free WIFI, nice sandy beach

16º 28,280 N 85º 49,678 W | Georg’s Cay | sand, good holding, only open to W | desert island

16º 28,413 N 85º 50,953 W | Brick Point | sand, good holding, good protection with west wind

16º 28,988 N 85º 50,637 W | Savanaah Bight | sand, good holding (be carful: anchoring between to coral reefs, but easy to enter | day anchorage, good to visit the village, some small shops

16º 26,589 N 85º 53,372 W | Bonacca, gas station (the nicest gas station in the world. We could stay there a couple of hours, going shopping, making check out, very nice people)| Diesel seams to be clean.

 

3 Comments

  1. leon Mittwoch, der 11. Dezember 2013 um 21:08 Uhr - Antworten

    bueno una ducha un poco inoportuna lo peor es k imma pasase frió, aunk valió la pena por los fondeos tan maravillosos k disfrutasteis

  2. Joachim Donnerstag, der 12. Dezember 2013 um 15:44 Uhr - Antworten

    Lieber Hans
    mit grosser Spannung erwarte ich eure sensiblen und detailgenauen Berichte und freue mich jedesmal auf die traumhaften Bilder. Ganz stark finde ich die Bilder von den Vögeln, sind es Kormorane?
    Ich wünsche euch weiterhin eine genussvolle Reise und wünsche euch eine besinnliche Weihnachtszeit unter Palmen.
    Gruss Joachim

  3. Sylvia Böhme Donnerstag, der 12. Dezember 2013 um 20:37 Uhr - Antworten

    Hallo ihr Lieben, Adventliche Grüße von den THOSYMA`s. Schön, von euch zu lesen hier auf eurer Webseite. Wir sind jetzt auf den San Blas und es ist herrrrrrrrrrlich!!!!!!! Ahooooooooiiiiii ihr Seepiraten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.